00 Alex JubelUnser Oberligateam, diesmal beim Duell zweier blau-roter Teams wieder in Orange, siegte heute beim beim ältesten Sportverein der STadt Halle mit 1:0. In einem nicht immer schön, in jeder Minute aber hochengagiert geführten Spiel sorgten die beiden auffälligsten Akteure auf dem Platz schließlich für das "Goldene Tor". Alexandros Dimespyra traf im 11. Oberligaspiel für den FC Eilenburg nach Vorlage des bärenstarken Jonas Vetterlein bereits zum vierten Mal. Mit den heutigen drei Zähler behaupten wir uns vor den Spielen gegen den VFC Plauen und die BSG Chemie Leipzig in einer extrem engen Liga im oberen Mittelfeld. Kapitän Basti Heidel musste ebenso wie Halles Schlüchtermann nach einem Kopfballduell verletzt vom Platz und fällt deshalb für das Spiel am Freitag definitiv aus. Von dieser Stelle wünschen wir unserem Capitano schnelle und gute Besserung!

00 Team EilenburgDie "Zwickau-Serie" mit bisher neun ungeschlagenen Spielen in unserer Vereinshistorie ist gerissen - das Erwartete ist eingetreten.

Im Achtelfinale des diesjährige Sachsenpokals haben die Blau- Roten   am heutigen Nachmittag gegen die zwei Klassen höher spielenden Profis vom FSV Zwickau mit 0:3 verloren und scheiden damit aus dem diesjährigen Wettbewerb aus. Der Drittligist ließ trotz tapferer Eilenburger Gegenwehr über die gesamte Spielzeit wenig anbrennen und spulte seine Pflichtaufgabe seriös ab. Für unsere Jungs gibt es einen neuen Anlauf im kommenden Jahr.

Unseren Zwickauer Gästen wünschen wir für den weiteren Verlauf des Sachsenpokals viel Erfolg!

01 JubelEs läuft! Nachdem wir vorige Woche das 1:5 aus dem Frühjahr gegen die Drittligareserve des FC Carl Zeiss Jena mit dem gleichem Ergebnis egalisiert haben, gelang heute beim TV Askania Bernburg nach der 0:3-Niederlage im Frühjahr jetzt an gleicher Stelle ein verdienter 3:0- Erfolg. Für die Tore und den Sprung jetzt schon auf Platz 5 sorgten René Winkler, Henrik Jochmann und der wiedergenesene Christoph Bartlog. Vorallem in der 2. Hälfte hatten unsere Jungs mehr vom Spiel, wobei immer erstaunlicher ist, wie die noch zu Saisonbeginn eigentlich in der "2. Reihe" gehandelten Youngster ihre Chancen nach en Verletzungen und Sperren der "Arrivierten" nutzten und immer selbstbewußter auftreten.

Viel Zeit für die Regeneration bleibt übrigens nicht, denn schon am Mittwoch steht um 13.30 Uhr im Ilburg- Stadion der Pokalkracher gegen den FSV Zwickau e.V. an.

01 Jonny VetterleinIn einem tollen Spiel gewannen unsere Jungs heute gegen eine starke, aber ineffiziente Jenenser Drittligareserve mit 5:1. Nach sechs Minuten hatten René Winkler und Alex Dimespyra schon auf 2:0 gestellt. Bis zur 18. Minute trafen die Jenenser Pfosten und Latte und scheiterten mit einem Foulelfmeter an Andreas Naumann. In der 21. Minute gab es nach einem Foul den nächsten Elfer für uns, den "Henne" Jochmann spaßfrei verwandelte. Auch in der 2. Hälfte wuchs die junge Eilenburger Truppe über sich hinaus und hielt den Angriffen bis auf den Gegentreffer nach einer Stunde stand. Am Ende trafen der 20-jährige Fabian Döbelt und der 19-jährige Benjamin Luis (mittlerweile im fünften Pflichtspiel hintereinander!) Auch wenn dieser Sieg mit Sicherheit nicht Ballbesitz und Chancenverhältnisse adäquat widerspiegelt und wir in dieser Begegnung endlich das Glück des Tüchtigen hatten - auf Grund des Willens und der Leidenschaft war er in keiner Weise unverdient. 

01 FCE Benjamin Luis gegen sechsFünf Jahre, nachdem uns unser "Elfmetertöter" Marko Sujica in Rabenstein mit zwei gehaltenen Elfmetern die nächste Runde rettete, prräsentieren wir den neuen "Pokalelfer- Killer": Florian Thomas sorgte heute nicht nur dafür, dass die "Null" bis zum Ende an der richtigen Stelle stand. Mit seinem gehaltenen Ball nahm er den in der 1. Hälfte tapfer kämpfenden Gatsgebern auch die große Ausgleichschance und verhinderte so, dass das Spiel spannender wurde als es notwendig war. Der Rest der Geschichte vom 5:0 gegen den SV Merkur Oelsnitz ist schnell erzählt: Benny Luis trifft im vierten Pflichtspiel hintereinander und das gleich dreifach. Henrik Jochmann verwandelt einen Elfer sicher und nagelt den zweiten an den linken Pfosten. Der eingewechselte Fabian Döbelt wiederum nutzt seine Chance und erzielt in Abwesenheit von Trainer Nico Knaubel unser fünftes Tor. Im Achtelfinale gehts jetzt hoch her: Drittligist FSV Zwickau kommt!

... lade FuPa Widget ...

FC Eilenburg auf FuPa

NOFV Oberliga - Aktuelle Spiele

NOFV Oberliga Süd

... lade FuPa Widget ...
FC Eilenburg auf FuPa

Facebook

Eilenburger Fußballblatt

2018 10 21 5

Zum Seitenanfang