Für unseren heutigen Preisträger ist ein Tag ohne die Hits der 90er genauso unvorstellbar, wie die Tatsache auf die Faszination und Leidenschaft für das runde Leder zu verzichten - Fußball ist für ihn eine Passion. Um seine Jungs optimal zu fordern und zu fördern wird schon zu Hause alles akribisch vorbereitet und tabellarisch festgehalten, Statistiken über Torschützen und Trainingsbeteiligung, aber auch Planungen für Trainingslager oder die Erwärmung, Kreativität ist ihm hier sehr wichtig, um die Freude am Ball aufrecht zu erhalten.Beim Training und vor den Spielen bereitet er seine Jungs geduldig vor, die Möglichkeit einer Niederlage vermittelt er ihnen bewusst, aber nie mahnend oder abschreckend. Auch nach dem Spiel steht die Motivation für ihn ganz oben auf der Prioritätenliste. Dabei hält er seine Emotionen meist zurück, „seine Jungs“ sollen nicht merken, wie ihn eine Niederlage oft selbst wurmt, doch er korrigiert, lobt und kritisiert mit einer Ruhe, die jedem einzelnen Spieler gut tut. Nach außen hin wirkt unser heutiger Preisträger oft unnahbar, während eines Spiels mit ihm in Kontakt zu treten ist unmöglich, da ist er „im Tunnel“, hier zählen für ihn nur „seine Jungs“ und das Spiel.

Die Trainerlaufbahn von Matthias Eidner beginnt beim FCE 2012. Sohn Luca wird nach dem „Kindergarten-Cup“ Bambini Kicker und die Trainerinnen Sanny Stephan und Doreen Keller fragen ihn, ob er nicht „mal aushelfen kann“. Matthias selbst musste nach einem Kreuzbandriss die aktive Laufbahn beenden, die er bei der SG Strelln / Schöna forciert hatte. Und so war er plötzlich Bambini-Trainer, da seine Trainerkolleginnen zeitlich immer kürzer traten. Matthias ist auch Eilenburgs einziger Trainer, der bereits Weltmeister ist. Mit seinen Bambinis gelang ihm dieser Erfolg 2014 bei einem Turnier der  SG Motor Gohlis-Nord Leipzig e.V.. Angetreten als Kamerun ließen seine Jungs alle anderen Mannschaften hinter sich und haben noch heute den Beinamen „Weltmeistertruppe“. Egal ob in der Regionalkreisoberliga, wo er im Gespann mit Daniel Bela zur festen Größe hinter RB Leipzig und Lok Leipzig avancierte , oder beim Oleo-Cup, wo Schalke, Dortmund, Duisburg und Wolfsburg plötzlich auch den FCE kannten und mit Niederlagen vom Feld gingen und selbst der FC Bayern schwer zu einem 5:3 Erfolg kam, der Erfolg „seiner Jungs“ ist fest mit dem Namen Matthias Eidner verbunden. Auch die hohe Quote an Talenten, die aus seiner Mannschaft hervor gehen, lässt unseren Trainer nicht kalt. Fünf seiner Kicker trainieren im DFB-Stützpunkt, mit dem Wechsel in die D-Jungend zur kommenden Saison, verfolgt und begleitet Matthias bereits sechs Jahre lang denn Weg seiner Jungs. Und sollte er mal nach einer neuen Herausforderung suchen, Filius Nummer 2, Lino, ist ebenfalls schon im Fußballfieber und wartet auf seine Chance zu zeigen, wie man den Ball aus jeder Position ins Tor befördert.

Wir sagen DANKE MATTHIAS, Du hast Dir diesen Preis mehr als verdient!

... lade FuPa Widget ...

FC Eilenburg auf FuPa

NOFV Oberliga - Aktuelle Spiele

NOFV Oberliga Süd

... lade FuPa Widget ...
FC Eilenburg auf FuPa

Facebook

Eilenburger Fußballblatt

Deckblatt Krieschow

Zum Seitenanfang