Erste

2x Erfahrung für Regio: Welcome back Branden, hallo Tzonny!

22.6.2021

Der Kader des Regionalliga-Aufsteigers FC Eilenburg wächst: Am Dienstag gab der Verein die Verpflichtung der Neuzugänge sieben und acht bekannt. Nach den drei jungen Talenten Noah Baumann, Paul Meseberg und Kevin Wadewitz hat „die Macht von der Mulde“ jetzt zwei Routiniers an Land gezogen: Branden Stelmak und Tzonatan Moutsa tragen in der neuen Saison das Trikot der Eilenburger. Mit Stelmak kehrt ein alter Bekannter zurück. Der Amerikaner, der heute seinen 32. Geburtstag feiert, war bereits zwischen 2016 und 2018 für den FC Eilenburg am Ball und wurde zweimal zum Spieler der Saison gewählt. In den 55 Spielen für die "Blau-Roten" erzielte der physisch starke Angreifer 31 Tore. Die Quote machte ihn „sexy“ und interessant: Stelmak wechselte nach zwei Jahren in Eilenburg zur BSG Chemie Leipzig und blickt immerhin auf elf Spiele in der Regionalliga. 2019 wechselte der Mittelstürmer zu Union Sandersdorf. FCE-Teammanager Stephan Hofmann zur Rückkehr von Branden Stelmak: „Wir sind glücklich und froh darüber, dass die Rückholaktion jetzt geklappt hat. Wir haben schon vor einem Jahr auf Branden geschielt. Er ist ein wichtiger Faktor für uns im Kampf um den Klassenerhalt und gibt uns mehr Optionen im Angriff. Branden kennt das Umfeld und viele Spieler. Er wird keine großen Anlaufschwierigkeiten haben und kann so schnell in die Form kommen, die wir brauchen." Tzonatan Moutsa (26, Mittelfeld, Abwehr) wechselt von Askania Bernburg zum FCE. Der Allrounder, der nahezu auf jeder Position - mit Ausnahme des Torhüters – eingesetzt werden kann, betritt mit der Regionalliga Neuland, blickt aber auf stolze 90 Oberliga-Spiele für den FC Inter Leipzig. Zuletzt spielte Moutsa in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt, ist seit 2014 in Deutschland und trägt die griechische und albanische Staatsbürgerschaft. FCE-Teammanager Stephan Hofmann: „Auch mit Tzonatan waren wir in den letzten Jahren stets im Kontakt. Mit ihm gewinnen wir einen absoluten Mentalitätsspieler. Manch einer vergleicht ihn mit Gennaro Gattuso. An ihm kommt entweder der Ball oder der Gegner vorbei. Tzonatans Stärken liegen aber nicht nur in der Defensive, er ist auch offensiv gefährlich.“ In 119 Pflichtspielen für TuS Dornberg, Askania Bernburg und Inter Leipzig erzielte der 26-Jährige 16 Tore. „Branden und Tzonatan sind zwei Spieler mit ganz viel Erfahrung und menschlich extrem angenehm. Die Eilenburger Zuschauer dürfen sich freuen“, so Hofmann.

Aktuelles

FC Eilenburg Splash
zum Newsroom